Verband der Heimat- und Trachtenvereine Linz und Umgebung www.trachtler.at
  Neuigkeiten  
 

Verbandsjugend
 Neuigkeiten aus der Verbandsleitung

Traditionelle und moderne Volkskultur - wo drückt der Schuh?

12.04.2011
Neuigkeiten >>

Im kleinen Kreis fand vorher die Generalversammlung statt, bei der LVB+VB-Obmannstellvertreter Rudolf Birnbaumer in den Beirat gewählt wurde. Die Eröffnung der Jahrestagung nahmen Präsident Kons. Herbert Scheiböck ("Die Jugend wird sich durchsetzen"), Propst Werner Thanecker vom Stift Reichersberg ("Vergesst die Wurzeln nicht") und Landtagspräsident Friedrich Bernhofer ("Wir jammern oft auf hohem Niveau") vor. Als besondere Gäste waren Günther Hartl (ORF Landesstudio OÖ) und Bernhard Lichtenberger (OÖN Kulturredakteur) anwesend.

Hofrat Stepanek sprach die Frage an: "Wann tat´s amal was für uns?" - Die Verbände sollten zeigen, was und wie sie Volkskultur beleben und leben!

Folgende Tagesordnungspunkte waren im 2 Tagesprogramm:

Wo drückt der Schuh? - Volkskultur zwischen Tradition und Moderne - Vortragende: Volkskundlerin Dr. Petra Streng / Tirol - sind moderner Schmuck, Piercing, Halloween Tradition bzw. zulässig? Verschiedene Bräuche wurden angesprochen, jedenfalls meinte die Referentin, dass mehr zulassen soll!

Moderne Volkskultur am Beispiel Blasmusik und Amateurtheater - Vortragende: Kons. MA Norbert Hebertinger, musikalische Umrahmung: Vario Brass - (2010 wurden 24.035 Musiker in OÖ gezählt, davon 18.200 unter 30 Jahren, besonders gut gelang die Vernetzung mit dem Landesmusikschulwerk), Kons. Peter Schaumberger- Amateurtheater sei nicht mehr nur Schwank und Bauernposse, es gibt 250 Gruppen in OÖ

Traditionelle und moderne Volkskultur in der Berichterstattung des ORF Landesstudio OÖ - Mag. Sandra Galatz - anhand von 4 Beiträgen u. a. Schuhplattlertreffen (Mädchen sind nicht erwünscht) in Lengau wurde der Unterschied dargestellt      

Gemütlicher Ausklang am 1. Abend in der Katharinenstube - Zeit zum Reden mit "jedem/jeder"

Gottesdienst in der Hauskapelle - mit Beteiligung der Tagungsteilnehmer

Ehren.Sache - Kons. Herbert Scheiböck (statt Berta Wagner von der Salzburger Volkskultur) - 120.000 sind ehrenamtlich in der Volkskultur OÖ tätig, angesprochen wurden u. a.: schaut´s wirklich rosig aus? (fehlende Räume), wie schaut´s mit den Funktonären aus ? (Stadt-Landunterschied), die Stimme soll stärker erhoben werden - Öffentlichkeitsarbeit daher verstärken

Traditionelle Volkskultur - Vortragende: Dorothea Draxler von der Volkskultur Niederösterreich - in NÖ sind viele hauptamtliche Personen tätig, es gibt daher eine Kultur.Region.NÖ GmbH - weiters eine nue Kultur-Konzeption mit hervorragenden finanziellen Rahmenbedingungen - die 4 Säulen sind Tracht, Brauch, Handwerk und Kulinarik

Traditionelle Volkskultur am Beispiel Trachtenverband und Freilichtmuseum - Vortragende: Elfriede Schweikhardt vom Verband der Heimat- und Trachtenvereine Salzkammergut ("Vereine leben Tradition und Brauchtum mit Volkstanz, Scchuhplatteln, Paschen, Mundart durch Eigenkompetenz, Teamfähigkeit, Bewegung, Motorik, Selbstvertrauen, Körpersprache) und Siegfried Pesendorfer - Freilichtmuseum Geyerhammer in Scharnstein (bis 1987 waren von 2.500 Einwohnern 700 Beschäftigte im heutigen Sensenmuseum)

Die OÖ Nachrichten haben am 11.04.2011 einen Artikel erstellt - "Passt ein Piercing zur Tracht? - Volkskultur darf sich verändern"- Das OÖ Forum Volkskultur besteht im nächsten Jahr 20 Jahre (vorher Landesinstitut für Volksbildung und Heimatpflege) - Entweihen Frauen das Schuhplatteln, wenn sie die Lederhose beklatschen? Verstummt das Volkslied, weil es Schulen nicht pflegen? Bedeuten neue Triebe schon eine Entwurzelung? Was ist echt und richtig? Ob etwas Brauch oder Tradition werde, darüber bestimmen nicht wir, sondern die Zeit, das Engangement und die Akzeptanz des Publikums.

Bericht von Kons. Ingo Günter Radhuber - 15.04.2011


Zurück



 
Top! Tradition heißt nicht Asche aufbewahren, sondern die Glut am glüh`n halten< Top!